Nachhaltiges Handeln beginnt bei der Geburt – Passende Produkte für dein Baby

Dein Baby ökologisch und nachhaltig ausstatten

Nicht nur in Bereichen wie Stromerzeugung, Fortbewegung oder der Bereitstellung von Lebensmitteln wird mittlerweile auf eine nachhaltige Umsetzung hingearbeitet. Das beginnt schon viel früher, genau genommen bei deinem Baby. Für die ersten 12 Monate deines Säuglings gibt es eine Vielzahl von Produkten für die verschiedenste Bedürfnisse.

Ob Bio Babykleidung oder Stoffwindeln, bei spezialisierten Händlern findest du so ziemlich alles um dein Baby ökologisch ausstatten zu können. Im Folgenden kannst du dir einen kleinen Überblick über diese Thematik verschaffen.

Bekleidung aller Art

bio-babykleidung1
Oft findest du hier Babykleidung, die aus Bio-Baumwolle oder Bio-Nicky hergestellt wird, welche natürlich besonders auch Nachhaltigkeit ausgelegt sind. Für den Anfang gibt es bequeme Strampler, Unterhosen, Unterhemden oder auch schon Pullis. An kälteren Tagen kann auch eine Kapuzenjacke in Betracht gezogen werden, die ebenfalls aus Bio-Baumwolle hergestellt wird. Auch T-Shirts oder Kleidchen können auf ökologischer Basis für dein Baby erworben werden.
Nicht zu verachten ist hierbei die Handarbeit.

Gern kannst du auch selbst Kleidung für dein Baby stricken oder nähen, vielleicht sogar ja schneidern. Anleitungen dazu finden sich in Büchern oder im Internet (wie z.B. hier bei kreativfieber.de). Hier kannst du natürlich selbst über Farbe, Form und Material entscheiden. Außerdem entstehen viel geringere Transportkosten, was zusätzlich zu einer positiven Ökobilanz beiträgt.

In dieser Hinsicht gibt es viele Möglichkeiten dein Kind auszustatten, in jedem wirst du damit nicht nur deinem Baby etwas Gutes tun, sondern auch der Umwelt.

Babykleidung öko? Logisch!

Windeln aus Stoff und Cremes

Der hohe Verschleiß an Papierwindeln ist ein Problem. Dadurch entsteht sehr viel Müll und außerdem hohe Transport- und Lagerkosten, da die Packungen oftmals viel Raum einnehmen. Mit Stoffwindeln kann dem entgangen werden. Diese gibt es meist direkt im Paket und bestehen entweder aus Bio-Baumwolle, Frottee oder auch Bambus. Nach jedem Gebrauch können diese einfach ausgewaschen und getrocknet werden. Eine schöne Anleitung gibts hier bei windelwissen.de. Mit einem Set aus sieben Windeln beispielsweise, kommst du so gut mehrere Tage hin. Langfristig sparst du damit auch richtig Geld.

baby-stoffwindeln

Für die Reinigung steht zudem ökologisches Waschpulver zur Verfügung, welches schonend und gleichzeitig umweltfreundlich ist.
Um trockener Haut vorzubeugen wird für gewöhnlich Puder oder eine Hautcreme verwendet. Diese gibt es auch in einer nachhaltigen Variante, mit haut- und umweltfreundlichen Inhaltsstoffen.

Ökologisch Stillen und Zufüttern

Nicht nur für dein Baby gibt es nachhaltige Kleidung. Mit Büstenhaltern, die direkt für das Stillen ausgelegt sind oder speziellen Kissen, wird das Stillen auch für die Mama angenehmer. Diese setzen auf die gleichen Maßstäbe hinsichtlich Material und Verarbeitung und sich zudem noch sehr komfortabel. Weiterhin gibt es Flaschen, die aus Recyclebarem Material hergestellt wurden, um möglichst auf Kunststoffe zu verzichten.
Für die Folgemonate besteht natürlich auch die Möglichkeit das Essen selbst zuzubereiten. Dieses kann dann in kleinen Gläschen aufbewahrt werden. So wird noch mehr Verpackung gespart.

Auch beim Schlafen nachhaltig denken

Für unterwegs wird gern ein Reisebett mit Metallstreben und Plastikverkleidung genutzt. Diese sind durchaus auch praktisch, nur nicht besonders gut für die Umwelt. Um dein Baby auch in seinen Träumen ein Stück näher in die Natur zu bringen, gibt es mittlerweile Bettchen aus nachwachsendem Holz. Diese sind dann natürlich nicht nur für unterwegs, sondern eher als stationäres Bett für Zuhause gedacht. Sollte es kälter werden gibt es obendrein noch Bio-Schlafsäcke aus hochwertiger Merinowolle oder Frottee. Diese halten besonders warm und sind zum größten Teil aus ökologischen Materialien gefertigt.

Übrigens: So lustig es klingt – Ein Baby, was gut und fest schläft, spart Ressourcen. Viele Baby benötigen nachts ein Fläschchen oder wollen ständig gestillt werden. Wenn dann die Muttermilch nicht ausreicht, muss zugefüttert werden. Auch das bedeutet wieder Stromverbrauch und das Beziehen von teurem Milchpulver. Beginnen Sie am besten schon früh damit, das Baby zum Durchschlafen zu coachen. Unsere Freunde von baby-schlafen-ratgeber.de können hier unterstützen.

Abschließende Worte

Um die Natur auch ein Stück weit in deine eigenen vier Wände zu bekommen, steht dir eine große Auswahl an Produkten zur Verfügung. So ziemlich alles, was konventionell hergestellt wird und wichtig für dein Baby ist, gibt es auch in einer nachhaltigen Ausführung. Damit sparst du definitiv eine Menge Nerven, Zeit und dank der hohen Qualität auch Geld. Bio Babykleidung ist sehr langlebig.

Ökologisch zu handeln ist sehr wichtig für unsere Umwelt. Dein Kind wird es dir später einmal danken.